Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 124 (02/2005).

AKTUELL: Avignon lechzt nach Metropole

AKTUELL: Avignon lechzt nach Metropole

Seit dreißig Jahren liegen die Baupläne wohl verwahrt in einer Schublade. Und anstatt die Schlüssel in die strahlende Rhone zu werfen, kommen sie  - Phönix gleich - wieder hervor. Es geht um LEO. Eine große Straße. Eine Umgehungsstraße. Eine Verbindungsstraße (Liaison Est-Ouest ... Ost-West-Verbindung). Es geht um viel Beton, Äcker und Gärten, bäuerliche Strukturen und um die armen Armen. Es geht um Bioökonachhaltigkeit, Kontrolle, Gentrifidingsbumms und vielleicht einen ganzen Batzen Freiraum. Die gewohnheitsmässigen Entschei-der_innen wollen die Autobahnen A7 und A9 verbinden, die eine führt Richtung Italien via Marseille (Kulturhauptstadt 2013), die andere Richtung Spanien. Beide sind wichtige Strecken für den Transport von Gemüse aus den Plastikmeeren der Peripherie Europas. Das Projekt ist in drei Trassen unterteilt, wobei die erste, trotz Widerstand, schon realisiert wurde. Zusammen mit einem in kühlem Glas-Stahlbeton gehaltenem TGV Bahnhof hat sie hunderte Hektar guten Bodens versiegelt und eine andere Lebensart gleich mit. Original Author:  Roy Troi

weiterlesen

UKRAINE:Revolution oder Manipulation?

Während mehreren Wochen war die Ukraine in den Schlagzeilen der internationalen Medien. Nach dem jahrelangen Schattendasein dieses nach Russland größten Landes Europas mussten für eilige Fernsehnachrichtenkonsumenten einfache Schemata Original Author:  ürgen Kräftner *(EBF Ukraine )

weiterlesen

AFRIKA - AKTUELL Die Elfenbeinküste, ein Schulbeispiel

In der Art, in der in Frankreich die Krise der Elfenbeinküste ausschweifend kommentiert ? aber nicht wirklich analysiert wird - kommt wieder einmal die Kraft eines geschichtlichen Revisionismus zum Ausdruck, der den Afrikanern allein die Verantwortung für ihr Unglück zuschreibt. Original Author:  Nicolas Furet (Radio Zinzine)

weiterlesen

LANDWIRTSCHAFT Die Strategien des Lebenden

Trotz eines möglichen irreversiblen biologischen Desasters zögert der Mensch, der das irdische Ökosystem unter dem Vorwand des Wachstums und des Fortschritts zerstört, der totalen Ausbeutung der Natur ein Ende zu setzen. Zum jetzigen Zeitpunkt schreitet der industrielle Raubbau schneller voran als die natürliche Erneuerung der Artenvielfalt. Original Author:  Jean Duflot

weiterlesen

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Viele Grüße aus Mexiko

Dies ist das letzte Kapitel einer Chronik, die uns George Lapierre von seinem derzeitigen Wohnort, dem Bundesstaat Oaxaca geschickt hat.

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo