Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 174 (09/2009).

Das Wirtschaftsgeschehen hat eine Zeitachse

Das Wirtschaftsgeschehen hat eine Zeitachse

Jacques Grinevald unterrichtet am Institut de hautes études internationales et du développement in Genf. Er arbeitet fächerübergreifend, vor allem in den Themenbereichen nachhaltige Entwicklung und ökologische Ökonomie.

weiterlesen

WACHSTUMSKRITIK: Die Wachstumsverweigerer in der Westschweiz

WACHSTUMSKRITIK: Die Wachstumsverweigerer in der Westschweiz

Jahrelang herrschte Funkstille. Die Schweiz, selbst die Westschweiz, schien die Décroissance (Wachstumsverweigerungs Bewegung nicht zur Kenntnis zu nehmen, die in Lyon, 150 km westlich von Genf, seit Jahren aktiv war. Eine Monatszeitschrift mit einer Auflage von 45‘000, mehrere Websites, eine politische Partei, spektakuläre Aktionen gegen die Werbung, Wochen ohne Fernsehen, Märsche gegen die Formel 1, eine rasch wachsende Bibliothek wachstumskritischer Publikationen, Intellektuelle, die das Personal einer Hochschule für Wachstumskritik bilden könnten - dies alles schien man schon in Genf nicht wahrzunehmen, geschweige denn diesseits der Saane. Aber im August 2008 ließen sich in Genf einige Jugendliche (vor allem junge Grüne) vom Genfer Professor Jacques Grinevald zur Gründung eines wachstumskritischen Netzwerks motivieren. Das ROC (Réseau objection de croissance) wurde gegründet. Dann ging alles sehr rasch. Mehr als ein Trend

weiterlesen

ARCHIPEL AKTUELL: Wir über uns

ARCHIPEL AKTUELL: Wir über uns

Das Europäische BürgerInnenforum hat diesen Frühling seinen Tätigkeitsbericht 2007/2008 1 vorgelegt. Für all diejenigen die regelmässig Archipel lesen aber nicht genau wissen wer ihn macht, oder den Archipel das erste mal in den Händen halten, einige Informationen. Das Europäische BürgerInnenforum (EBF) ist ein solidarisches internationales Netzwerk. Mit direkten Interventionen betroffener Bürgerinnen und Bürger vor Ort zeigen wir dort soziale Missstände auf, wo andere wegschauen. Durch die Förderung von Selbstorganisation und die Vernetzung emanzipatorischer Initiativen hoffen wir, der Utopie einer gerechten Welt einen kleinen Schritt näher zu kommen. Solidarität bedeutet, sowohl da zu sein, wenn es brennt, als auch Aufbauarbeit. Das Europäische BürgerInnenforum will in Zusammenarbeit mit betroffenen Menschen langfristig Veränderungen bewirken durch: Delegationen internationaler BeobachterInnen an politischen und sozialen Brennpunkten; Kontaktaufnahme mit den Direktbetroffenen

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo