Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 200 (01/2012).

ÖSTERREICH: Vincenc-Rizzi-Auszeichnung an Longo mai

ÖSTERREICH: Vincenc-Rizzi-Auszeichnung an Longo mai

Vincenc Rizzi, 1816 – 1856, Vorkämpfer des Vormärz und Wegbereiter liberaler Ideen, setzte sich für die Gleichberechtigung aller Völker in den Habsburger Ländern ein. Sein Aufruf «Nicht unterdrückt, sondern erlernt soll die slowenische Sprache werden» war ein Appell zur Schaffung einer Kultur des Zusammenlebens. Nach Peter Handke im Jahr 2010 wurde nun Longo mai am 13 Dezember 2011 in Eisenkappel vom slowenischen Kulturverband in Kärnten mit diesem Preis ausgezeichnet. Auszüge aus der Laudatio von Dr. Božidar Jakšic.*Es sind mehr als drei Jahrzehnte vergangen, seit sich eine Gruppe von begeisterten jungen Leuten aufgemacht hat, um hier in Bad Eisenkappel/Železna Kapla, am Hof Stopar, eine positive Utopie zu leben. Sie waren Teil der europäischen Jugendbewegung, die im Jahr 1968 ausrief: «Seien wir realistisch, verlangen wir das Unmögliche!». Sie weigerten sich, Gefangene der Großkonzerne und der Bürokratie zu werden. Sie träumten von einer Utopie freien gemeinschaftlichen Zusammenlebens und davon, dass sie mit Landwirtschaft und Schafzucht ihre Existenz sichern könnten. Die Anfänge waren bescheiden, sie renovierten einen verlassenen Hof.

weiterlesen

ÖSTERREICH: Menschenrechtspreis 2011

ÖSTERREICH: Menschenrechtspreis 2011

Am 10. Dezember 2011 erhielt Michael Genner den Menschenrechtspreis 2011 von der österreichischen Sektion der Liga für Menschenrechte als Anerkennung für seine 20-jährige Tätigkeit im Rahmen der von ihm geleiteten Organisation ASYL IN NOT.

weiterlesen

UKRAINE: Engagement für Flüchtlinge in der Ukraine geehrt!

UKRAINE: Engagement für Flüchtlinge in der Ukraine geehrt!

Der Schweizer Menschenrechtspreis «Offene Grenzen» wird an Personen und Gruppen verliehen, die sich aktiv für die Rechte von Flüchtlingen, ImmigrantInnen, von sozial benachteiligten Menschen und bedrohten Minderheiten in Europa einsetzen. Die Ehrung wird im Jahr 2012 dem «Komitee der Medizinischen Hilfe in Transkarpatien (CAMZ)» aus Uschgorod (Westukraine) zugesprochen. Original Author:  Michael Rössler (Freundeskreis Cornelius Koch)

weiterlesen

BUCHBESPRECHUNG: Eine Sprachbiografie als politisches Statement

BUCHBESPRECHUNG: Eine Sprachbiografie als politisches Statement

Die Sprachwissenschafterin Brigitta Busch führte Gespräche mit Neville Alexander und hielt sie mit Audio-Aufzeichnungen fest. So entstand die Sprachbiografie «Neville Alexander im Gespräch. Mit der Macht der Sprachen gegen die Sprache der Macht» über mehrere Jahre an verschiedenen Orten*.Sprachbiografien sind immer auch etwas Persönliches, ja fast Intimes. Beim Lesen dieses Buches kam bei mir immer wieder ein Gefühl der Ehrfurcht auf, fast der Dankbarkeit für das offene Reden über das eigene Leben, über die Erfahrungen mit Rassismus und der Apartheidpolitik in Südafrika, die Bildungswege und Kämpfe, über das politische und soziale Engagement und für die tiefgründige Reflexion der Sprach- und Bildungspolitiken und deren Konsequenzen für die Sprechenden, vor allem in Südafrika. Das Persönliche in dieser Sprachbiografie kann nicht von den politischen Ereignissen getrennt werden, in die sie Neville Alexander einbettet; sie bilden die Perspektive des persönlichen Erzählens. So ist Alexanders Sprachbiografie auch ein politisches Statement: Mit Mehrsprachigkeit gegen Rassismus. Für eine emanzipatorische Politik durch Mehrsprachigkeit. Original Author:  Vlatka Frketic*

weiterlesen

AKTUELL: Brennende Löschfahrzeuge

AKTUELL: Brennende Löschfahrzeuge

Dermaßen rasant sind die Aktienkurse seit der Pleite des Bankhauses Lehman Brothers im Herbst 2008 nicht mehr gepurzelt. Welt Online zufolge haben sich in der vergangen Woche weltweit Vermögenswerte von fünf Billionen Dollar in Luft aufgelöst. Nach der Herabstufung der Bonität von US-Staatsanleihen durch die Rating Agentur Standard&Poor’s dürfte es an den Finanzmärkten noch weiter bergab gehen.Seit ihrem Aufstieg zur Basisindustrie des kapitalistischen Weltsystems in den achtziger Jahren musste die Finanzindustrie schon manchen herben Rückschlag hinnehmen. Das derzeitige Geschehen hat aber eine neue Qualität. Bei allen früheren Krisenschüben in den kapitalistischen Zentren übernahm der verschuldungsbereite Staat den Part des Löschfahrzeugs. Diesmal stellt das Löschfahrzeug von einst den Brandherd dar. Original Author:  Ernst Lohoff (Krisis,10.8.11)

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo