Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 220 (11/2013).

DOSSIER WALD: Der Wald soll verbrannt werden

DOSSIER WALD: Der Wald soll verbrannt werden

Am 9. Treffen des «Netzwerks für alternativen Waldbau» (RAF), das am  4. und 5. Oktober 2013 in Bibracte (Morvan, Burgund) stattfand, war das Hauptthema die wachsende Gefahr der Zerstörung der Wälder in Frankreich und ganz Europa: die massive industrielle Verarbeitung der Hölzer zur Energiegewinnung.Nach dem Fiasko der Agrartreibstoffe als ökologische Alternative zum Erdöl nun also die neueste Erfindung der Profivermarkter für nachhaltige Entwicklung und ihrer Komplizen im französischen Staat: Es geht um die Erstellung einer neuen Branche zur industriellen Verarbeitung der Biomasse zu Energie. Der große Hoffnungsträger für erneuerbare Energie, der bis zum Jahre 2020 ein Drittel des Potentials in Frankreich erreichen soll. Original Author:  Nicholas Bell, EBF

weiterlesen

DOSSIER WALD: Halt der Zerstörung des rumänischen Waldes

DOSSIER WALD: Halt der Zerstörung des rumänischen Waldes

Um die Entwicklung in Rumänien, einem Holz exportierenden europäischen Land,  hat das EBF im Oktober 2013 Orlando Balas (1) zum Treffen des Réseau  pour les Alternatives Forestières (RAF) in Bibracte in der Bourgogne eingeladen. Er kämpft gegen die massive Entwaldung in seinem Land. Hier einige Auszüge aus seinem Referat. Original Author:  Orlando Balas

weiterlesen

UKRAINE: Kurzfilm-Festival

UKRAINE: Kurzfilm-Festival

«Migration – ein Rettungsversuch oder das Recht auf ein besseres Leben» So heisst das Festival für Kurzfilme, das Anfang nächsten Jahres zum 3. Mal in Uschgorod stattfinden wird. Am 15. September 2013 haben wir vom transkarpatischen Komitee für medizinische Hilfe (CAMZ) den dritten Wettbewerb für Kurzfilme zu dem Thema Migration und allem, was damit zusammenhängt, gestartet. Der Wettbewerb soll vor allem junge Menschen ansprechen und Bürger_innen, die in der Problematik von Immigration, Emigration, Integration, Rassismus und Xenophobie und der Durchsetzung der Menschenrechte in Bezug auf Migrant_innen und Flüchtlinge aktiv und kreativ sind. Anlässlich des Filmfestivals, am 24. Jänner in Uschgorod (Transkarpatien, Ukraine), können die Zuschauer_innen die Werke der Teilnehmenden sehen. Original Author:  Natacha Kabatsiy CAMZ, Uschgorod

weiterlesen

KOLUMBIEN: Ungeahndete Enteignung

KOLUMBIEN: Ungeahndete Enteignung

Im Juni 2011 hat Kolumbien ein Gesetz für die Opfer der Landvertreibungen erlassen, mit dem diese ihre Rechte zurückerhalten und für die Ermordung ihrer Angehörigen entschädigt werden sollten und auch für den ökonomischen Schaden, der entstanden ist, weil sie alles zurücklassen mussten, um ihr Leben zu retten. Teil 2. Original Author:  Olga Gayon (1)

weiterlesen

GESTERN - HEUTE- MORGEN: Eine kritische Geschichte der Biologie

GESTERN - HEUTE- MORGEN: Eine kritische Geschichte der Biologie

Die Betrachtungsweise vom Lebewesen als Maschine führt heute zu einer «Eugenik» nach kapitalistischen Vorstellungen und zur Verachtung der Komplexität des Lebewesens. Die Wissenschaft befindet sich in einer Sackgasse. Letzter Teil des Artikels zu André Pichots Geschichte der Biologie. Die Erkenntnisse über das Leben an sich betreffen uns mehr als alles andere, da wir selber Lebewesen sind. Zu wissen, was Lebewesen sind, heißt auch, mehr über uns selber zu erfahren, besser den Platz des Menschen in der Natur und dem Kosmos zu erfassen. Die Biologie hat sich also auch immer mit sozialen und politischen Problemen befasst. Viele Ideologien und Herrschaftsformen haben Wissenschaft und «Naturgesetze» benützt, um Umstürze zu rechtfertigen oder im Gegenteil an der herrschenden Ordnung festzuhalten. Allen gemeinsam war, dass, aufgrund ihrer «wissenschaftlichen» Erkenntnisse über die «menschliche Natur"1, die soziale Frage auf eine einfache technische Problematik zurückzuführen sei. Rentabilisierung der Wesen

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo