Sie sehen hier eine Liste aller Archipel Artikel der Ausgabe 231 (11/2014).

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Utopie

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Utopie

Warum heute über Utopie(n) sprechen? Vielleicht weil die Zeiten längst vergangen sind, wo man eine rosige Zukunft erwartet hat oder gar aktiv auf sie zugegangen ist. Wenn es denn wieder einmal Zeit wäre, die Welt zu verändern, hier und jetzt, so lohnt es sich, dem Begriff der Utopie auf den Grund zu gehen. 3. Teil einer historischen und philosophischen Annäherung: Die Idee der Utopie – Kritik und Gefahren. Original Author:  Caroline Meijers, Philosophie- und Geschichtsstudentin

weiterlesen

LAUTSPRECHER: Watch the Med Alarm Phone ist gestartet!

LAUTSPRECHER: Watch the Med Alarm Phone ist gestartet!

Im letzten Archipel veröffentlichten wir den Appell* für das Notruftelefon «Watch the Med» für Flüchtlinge in Seenot. Inzwischen ist dieses in Betrieb. Die Mitarbeiter_innen machen jeweils während acht Stunden Telefon-Permanenz. Je mehr Menschen sich daran beteiligen, desto besser kann es funktionieren. Das Mittelmeer gilt heute als die lebensgefährlichste Migrationsroute nach Europa. Die einen, ausgestattet mit den «richtigen» Reisepässen, machen es sich auf dem Deck großer Fähren gemütlich, um von Sizilien nach Tunis überzusetzen. Die anderen müssen bei Einsatz ihrer Gesundheit oder ihres Lebens in überfüllten Booten versuchen, ungesehen die Küsten Europas zu erreichen. Die Meldungen über gekenterte Flüchtlingsboote kommen so regelmäßig, dass die Zahlen mittlerweile schal wirken. 160 Tote? 300? 34? Es fällt schwer, dazu noch Emotionen zu entwickeln. Der 3. Oktober 2014 wurde als Gedenktag begangen, ein Jahr zuvor waren 368 Menschen bei einem Schiffsunglück kurz vor Lampedusa ums Leben gekommen. Das wäre mit einem Rettungseinsatz zu verhindern gewesen. Oder mit einer anderen Migrationspolitik. Original Author:  Die Watch the Med Notruftelefon-Gruppe Wien watchthemed.net

weiterlesen

LESERBRIEF: Artikel über Israel im September, Nr. 229

LESERBRIEF: Artikel über Israel im September, Nr. 229

Auf den Artikel über Israel im September, Nr. 229, erhielten wir folgende Entgegnung mit der Bitte, diese zu veröffentlichen. Original Author:  H. Neuhaus, Uetendorf, CH

weiterlesen

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo