KIOSK:Ost-West-Gegeninformationen
ute

Diese Zeitschrift wird vom Center for the Study of Balkan Societies and Cultures an der Abteilung für Südosteuropäische Geschichte (Universität Graz), dem Arbeitsbereich Geschichte und Kultur des Osteuropa-Instituts (Freie Universität Berlin) sowie dem Verein «Ost-West-Gegeninformationen» (Graz) herausgegeben und erscheint viermal jährlich zu aktuellen Fragen in den ehemals realsozialistischen Staaten Ost- und Südosteuropas. Jede Nummer ist einem bestimmten Schwerpunktthema gewidmet, das kritisch untersucht wird. Darüber hinaus enthält jede Ausgabe ein Dossier mit Hintergrundberichten zu einem aktuellen Thema, eine Chronologie der wichtigsten Ereignisse im Berichtszeitraum und Buchbesprechungen aktueller Bücher über Ost-/Südosteuropa.


Unsere Berichterstattung wird von der Absicht bestimmt, den Leserinnen und Lesern unserer Zeitschrift Originalbeiträge aus den betreffenden Ländern über die zentralen Entwicklungen in Ost- und Südosteuropa zugänglich zu machen. Daneben verzichten wir natürlich nicht auf Analysen und Einschätzungen «westlicher» Fachleute. Wir bemühen uns, Themen zu behandeln, die in der Tagespresse zu kurz kommen, aber für das Verständnis der ost- und südosteuropäischen Gesellschaften und ihrer Probleme essenziell sind.


Wir sehen uns einer möglichst pluralistischen Berichterstattung verpflichtet, verwechseln dies jedoch nicht mit Standpunktlosigkeit; wir fühlen uns solidarisch mit jenen Gruppen und Personen in Ost- und Südosteuropa, die demokratische, solidarische, ökologische und globalisierungskritische Wege abseits von Neoliberalismus, Nationalismus und autoritären Bestrebungen beschreiten.


Information ist die erste Quelle des politischen Bewusstseins – daher soll eine Funktion der Ost-West-Gegeninformationen darin bestehen, all jenen, die an den Entwicklungen im Osten Europas interessiert sind, eine Orientierung in dieser Hinsicht zu bieten. Nicht zuletzt nach dem EU-Beitritt von zehn mittelosteuropäischer Staaten sowie angesichts der zukünftigen EU-Erweiterungsrunden wollen wir zu einem besseren Verständnis dieser Region beitragen.



Letzte Nummern:


Energiewirtschaft und -politik im Osten (Nr. 2/06)


Jugend im östlichen Europa (Nr. 3/06)


 


Jahresabonnement:


Inland (Österreich) 15 Euro, Förderabonnement: 20 Euro


Einzahlungen auf das Postsparkassenkonto 3.500.789 lautend auf «Ost-West-Gegeninformationen».


Ausland: 25 Euro, Förderabonnement: 30 Euro


Einzahlungen auf das Postsparkassenkonto (BIC: OPSKATWW, IBAN: AT596000000003500789) lautend auf «Ost-West-Gegeninformationen»



Postanschrift von Redaktion und Vertrieb:


Ost-West-Gegeninformationen


Abt. für Südosteuropäische Geschichte


Mozartgasse 3, A-8010 Graz


Fax: ++43/316/380-9735


 


E-mail: ostwest(at)gewi.kfunigraz.ac.at


 


 


http://www-gewi.kfunigraz.ac.at/csbsc/ostwest

 17.02.2007, eingestellt von ute
Thema im Archipel 146 (02/2007)
Tags: KIOSK
Kommentare zu diesem Artikel
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.

Archipel

Dieser Text stammt aus dem Archipel

Ausgabe: 146 (02/2007)

Hier können Sie aus allen Archipelausgaben seit 2002 auswählen

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo