LAUTSPRECHER: Widerstand ist fruchtbar!

LAUTSPRECHER: Widerstand ist fruchtbar!

Vom 23.8. bis zum 6.9. 2013 laden AusgeCo2hlt und Reclaim the Fields zu einem Aktionscamp im Rheinland, in der Nähe von Köln (Deutschland). An drei gemeinsamen Aktionstagen werden wir uns gegen den Tagebau im Rheinland stellen. Darüber hinaus wird es ein Programm von verschiedenen praktischen und theoretischen Workshops, Diskussionen und allerlei mehr geben. Vor dem Hintergrund der Kämpfe im Rheinland wollen wir einen bunten Austausch dissidenten Wissens und Tuns stattfinden lassen. Wir laden ein zu 14 Tagen Vernetzung, gemeinsamem Lernen und Diskutieren, ebenso wie konkret Hand anzulegen um praktisches Wissen und Können auszutauschen und Widerstand im Rheinland zu leisten. Neben den drei geplanten Aktionstagen wird es viel Raum für Workshops, sowie zum sich kennenlernen und neue Banden bilden geben. Das Camp ist partizipativ geplant und wünscht sich ausdrücklich euren Beitrag! Wir freuen uns auf eure Ideen, eure Inhalte und eurer Können, mit dem wir gemeinsam das Programm füllen. Ihr seid Künstler_innen, Aktivist_innen, Landwirt_innen, Stadtgärtner_in-nen, lebt auf einem Hofkollektiv oder seid in einer politischen Kampagne oder Gruppe aktiv? Ihr wollt eure Erfahrungen teilen, euer Wissen weitergeben und neues dazulernen? Dann seid ihr herzlich eingeladen dies in Form von Workshops, Diskussionen, praktischem Arbeiten oder anderem, zu tun.Wir freuen uns auf alternative Ideen zu gemeinschaftlichen und solidarischen Lebens- und Arbeitsformen jenseits von Kapital und Ausbeutungsstrukturen und auf alles was unseren vielfältigen alltäglichen und organisierten Widerstand stärkt! Kontaktiert uns am besten über program(at)reclaimthefields.org Mögliche Workshopthemen Ernährungssouveränität // Ökologie von Rechts // Tierrecht/Tierbefreiung // Selbstversorgung // Selbstorganisation // Zugang zu Land // urbane und rurale Kämpfe verbinden // urbane Versorgung ruraler Kollektive (CSA (Community Supported Agriculture), Nichtkommerzielle Landwirtschaft (NKL) // Permakultur // Privateigentum/Allmende // Geschichte und Entwicklung der Landwirtschaft/Kapitalismus und Landwirtschaft (Grüne Revolution) // Landfreikauf/verschiedene Landbefreiungspraktiken (Besetzen, Freikauf, etc.) // Wie Widerstand organisieren? // Lernen und Teilen verschiedener Formen des Widerstands // Energie // Botanisches, Heilkräuter, Pflanzenwissen Was ist Ausgeco2hlt? Unsere Kampagne versteht sich als eine offene Plattform, auf der sich unterschiedliche Gruppen und Einzelpersonen vernetzen, weiterbilden und gemeinsam aktiv werden können. Unser Ziel ist es, eine breite Protestbewegung gegen RWE* und für die sofortige Schließung der Tagebaue im rheinischen Revier zu organisieren.Wir sehen den Protest gegen die Braunkohle als Teil einer globalen Klimabewegung gegen Kohlekraft, die Gewinnung von Schiefergas, Kohlendioxid-Endlager etc. und beziehen uns solidarisch auf die Energiekämpfe gegen den fossil-nuklearen Kapitalismus.Wir sind überzeugt, dass für eine tatsächliche Energiewende an monopolisierten Machtstrukturen gerüttelt werden muss, und dass wir die Spielregeln einer Wirtschaft ändern müssen, die auf grenzenlosem Wachstum und Ressourcenverbrauch aufbaut. Wir unterstützen darum Initiativen für selbstbestimmte Lebensweisen als Alternative zu überflüssigem Konsum. Gleichzeitig fordern wir eine Vergesellschaftung der Energiekonzerne und eine dezentrale Energieversorgung mit erneuerbaren Energien. Was ist Reclaim the Fields? Reclaim the Fields ist eine europaweite Konstellation von Bäuer_innen, landlosen, potenziellen Landwirt_innen und Menschen, die dabei sich die Kontrolle über die Lebensmittelproduktion wieder aneignen. Wir unterstützen und ermutigen Menschen, auf dem Land zu bleiben oder auch auf das Land zurückzukehren und fördern das Konzept der Ernährungssouveränität (wie in der Erklärung von Nyéléni definiert) kleinbäuerliche Landwirtschaft, sowie alternative Arbeits- und Lebensweisen.Wir sind entschlossen durch kooperative, kollektive, unabhängige, bedürfnisorientierte Produktion in kleinem Umfang, eine Alternative zum Kapitalismus zu schaffen. Dabei verknüpfen wir lokale Aktionen mit globalen politischen Kämpfen. Saatgut/Recht auf Saatgut Die Saatgutarbeitsgruppe «Reclaim the Seeds» ruft auf, selbst hergestelltes Saatgut und Texte etc. mitzubringen, das mit anderen geteilen werden soll. Mit der Praktik des Seedswaps/der Saatguttauschbörse wollen wir gemeinsam über Saatgutthematiken diskutieren und reflektieren. Ein kinderfreundliches Camp Das Camp soll ein kinderfreundlicher Ort sein, an dem Kinder und ihre Bezugspersonen einen Platz haben und in die Aktionen, dem Programm und das Campgeschehen eingebunden werden. Wir sind uns bewusst dass politische Aktionen und Camps oft Barrieren für Eltern und Bezugspersonen von Kindern enthalten und diese daher ausschließen. Hier wollen wir gemeinsam, unter Einbezug der tatsächlichen Bedürfnisse von Kindern und Bezugspersonen, einen Ort für alle schaffen. Fühlt euch herzlich eingeladen zu kommen und mitzumachen. Wir würden uns freuen wenn ihr vorab Kontakt mit uns aufnehmt, um gemeinsam über eine angemessene Gestaltung sprechen zu können.Kein Platz für Rassimus und Sexismus – nicht auf dem Camp noch sonstwo Das Camp positioniert sich ausdrücklich gegen Rassismus und Sexismus und andere Formen der Unterdrückung aufgrund von hierarchischen sozialen Kategorien. Das Camp stellt sich entschlossen gegen rassistisches und sexistisches Handeln. Soli-Beiträge Wir versuchen das Camp so kostengünstig wie möglich zu gestalten, sind aber auf eure Soli-Beiträge angewiesen. Meldet euch bei uns uns wenn ihr kommen wollt, aber die Anreise für euch zu teuer ist. Wir bemühen uns allen das Kommen zu ermöglichen und uns an euren Reisekosten zu beteiligen, können aber nichts garantieren.Visa Wenn ihr ein Visum braucht um zu kommen und dabei unterstützt werden möchtet, meldet euch bei uns unter:  camp2013_AT_reclaimthefields.orgInfos Weitere Infos zu Programm, Anfahrt, Verpflegung, Campen, etc findet ihr unter: reclaimthefields.org/camp2013 Über die emailadresse:  camp2013(at)reclaimthefields.org sind wir für Fragen zum Camp erreichbar. *Rheinisches Westfälisches Elektrizitätswerk Original Author:  Eure Camp-Orga

weiterlesen

Antworten

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
CAPTCHA
Diese Frage hat den Zweck zu testen, ob Sie ein menschlicher Benutzer sind und um automatisierten Spam vorzubeugen.

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo