Archipel

Archipel ist die Monatszeitschrift des Europäischen BürgerInnen Forums und kann abonniert werden.

Die Rumänen und die spanischen Erdbeeren

Die Chefassistentin eines großen Krankenhauses bewirbt sich um einen Arbeitsplatz als Altenpflegerin in Deutschland. Ein Fabrikdirektor erntet drei Monate lang Erdbeeren in Spanien. Tausende rumänische Arbeitslose und Schlechtverdiener suchen verzweifelt einen Job im Schengen-Raum. Das Phänomen nimmt überhand. Aus Hermannstadt (rum.: Sibiu, Anm. d. Original Author:  Wolfgang Fuchs

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Andalusisches Erdbeermus

Der folgende Artikel ist die Transkription eines Interviews mit Decio Machado, Gewerkschafter aus Huelva. Er war zu dem vom EBF organisierten Treffen in Bern am 18. und 19. Mai 2002 gekommen, um die Situation der Papierlosen in Spanien zu erläutern. Das Gespräch führte Ascen Uriarte vom EBF. Seit vielen Jahren werden Tausende andalusische oder aus Portugal und Nordafrika immigrierte Tagelöhner (darunter zahlreiche Frauen) bei der Erdbeerente in Huelva beschäftigt. Original Author:  Ascen Uriarte, EBF

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Eugenik - eine alte, überholte Geschichte? 1. Teil

Im französischen Lexikon ?Petit Robert? steht: ?Eugenik - Wissenschaft zur Erforschung und Anwendung von Methoden, die ermöglichen, die Gattungsmerkmale der Volksgruppen zu verbessern. Sie stützt sich dabei auf das erworbene Wissen über die Erbanlagen. Siehe auch Genetik. Eugenik befürwortet die Sterilisierung von Degenerierten. Ungefähr 1870 begründete Francis Galton, ein Cousin von Darwin, die wissenschaftliche Eugenik, die ihm zufolge zwei Ziele hat: die Vermehrung von Unfähigen einzuschränken... und die Rasse zu verbessern. (J. Original Author:  Tristan Merlhiot (Longo Mai)

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Pazifisten in Israel

Die Serie der Selbstmordattentate in Palästina geht weiter. Schlimmer ist, dass die Reportagen im Fernsehen das Gefühl von Unverständnis und Schwäche bei den oft muslimischen oder arabischen Jugendlichen aus den Vorstädten Frankreichs, die sich sofort spontan mit den Palästinensern identifizieren, verstärkt. In der israelischen Gesellschaft tauchen allmählich Ritze im Glauben an diesen ?anderen? Staat auf, der 1948 gegründet wurde, um den Juden nach den Greuel der Shoa ein sicheres Zuhause zu geben. Original Author:  Mathieu Furet, Radio Zinzine

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Österreich: Haider probt den Aufstand

In Frankreich nimmt ein Untersuchungsrichter, der im Umfeld des ehemaligen Bürgermeisters von Paris und jetzigen Staatspräsidenten ermittelt hat, den Hut. In Italien führt Premier Berlusconi im Zusammenhang mit den gegen ihn laufenden Korruptionsvorwürfen eine Kampagne gegen die unabhängige Gerichtsbarkeit. Original Author:  Brigitte und Thomas Busch, Klagenfurt, Februar 2002

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Ukraine-Russland: Ein Vogel im Parlament

Der letzte Krimkrieg brach Ende Februar aus und dauert an, obwohl die Wahlen vom 31. März schon lange vorbei sind. Für einen Russen spielt sich das immer ein wenig auf die gleiche Art und Weise ab. Man wacht frühmorgens in Moskau (oder anderswo in Russland) auf, sitzt beim Frühstück, schaltet das Radio ein und: bumm! Auf der Krim ist der Krieg ausgebrochen. Schon wieder?Auch wenn diese Halbinsel im Schwarzen Meer seit 1991 (oder eher seit 1954) nicht mehr zur Russischen Föderation gehört, haben meine Landsleute ihr Herz für immer an sie verloren. Original Author:  Alexander Sabow, Mosskau

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Dreiländer-Demonstration am 15. Juni 2002

Zusammen mit zahlreichen weiteren Organisationen, Gruppen und Einzelpersonen rufen ?Solidarité sans Frontières- Schweiz?, die Ligue des Droits de L?Hommes - Mulhouse, die SAGA Südbaden und die Schweizer Sans-Papiers-Bewegung zu einer grenzüberschreitenden Demonstration am 15. Juni 2002 im Dreiländereck zwischen Frankreich, Deutschland und der Schweiz auf, um die Politik der ?modernen? Grenzen anzuprangern. Die für viele Grenzbewohner täglich sichtbare Grenze bietet einige Besonderheiten. Original Author:  Hannes Reiser, EBF

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

ARCHIPEL AKTUELL: No Border - No Nation - No Control. Das europäische Camp in Straßburg 2002

Vom 19.-28. Juli 2002 werden sich Hunderte Europäer und selbstorganisierte MigrantInnen aus ganz Europa zu einem internationalen Aktionscamp in Straßburg treffen um dem ?Inneren Sicherheitswahn?, der Ausbeutung durch Ausgrenzung und dem ?Krieg gegen den Terrorismus? ihre Visionen der Welt entgegenzusetzen. Unter anderem soll gegen das SIS (Schengen Informations System), der ersten supranationalen Fahndungsdatei, protestiert werden. No Border Camps:Gute Ideen verbreiten sich schnell.

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Deutschland: Karawane für die Rechte der Flüchtlinge und Migrant/innen 2002

Mit dem neuen ?Zuwanderungsgesetz? und den Sicherheitsgesetzen von Bundesinnenminister Otto Schily steht den Flüchtlingen in Deutschland der bislang schlimmste Angriff bevor. Die Zahl der Abschiebungen wird sich demnach drastisch erhöhen und das Maß an sozialer Ausgrenzung der Flüchtlinge wird dramatisch zunehmen. Doch dem nicht genug, werden die Parteien die kommenden Bundestagswahlen zum Anlass nehmen, die rassistische Propaganda zu verschärfen, um rechtsgerichtete Wähler zu mobilisieren. Egal wer diese Wahlen gewinnen wird, Flüchtlinge und Migrant/innen werden die Verlierer sein.

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

Kein Mensch ist illegal: 15. - 23. Juni von Basel nach Bern

?Die Grenzen zwischen der Schweiz, Deutschland und Frankreich stellen für viele Menschen unüberwindbare Hürden dar. Im politischen und polizeilichen Visier ist die grenzüberschreitende Flucht und Migration. An der Grenzlinie wurde in den letzten Jahren ein mehrstufiges Kontrollsystem eingerichtet. Längs der Grenzen wurden 'Hinterland'-Kontrollen installiert, Videosysteme mit Infrarot ? Anlagen aufgebaut, gemeinsame Patrouillen und Datensysteme eingerichtet. Original Author:  Claude Braun, EBF

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Kein Thema zugeordnet"

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo