Archipel

Archipel ist die Monatszeitschrift des Europäischen BürgerInnen Forums und kann abonniert werden.

KIOSK: Saatgut ist Gemeingut - Der Film kann jetzt bestellt werden

KIOSK: Saatgut ist Gemeingut - Der Film kann jetzt bestellt werden

Nach drei Jahren intensiver Arbeit haben wir unser umfangreiches Projekt fertiggestellt. Anfangs dachten wir, einen etwa einstündigen Film über die Saatgutgewinnung zu produzieren, doch unser selbst gestecktes Ziel, diesselbe bis ins kleinste Detail erklären zu wollen, brachte uns schliesslich zu einer Produktion von vier DVDs mit einer Laufzeit von über sieben Stunden. Sie erfahren somit alles über die Vielfalt, Bestäubung, den Samenbau, sowie die Gewinnung und Konservierung von 32 verschiedenen Gemüsesamen. Der Film ist in kurze Sequenzen von vier bis fünfzehn Minuten unterteilt, die man unabhängig voneinander für die jeweilige Pflanze anschauen kann. Zusätzliche Sequenzen erklären anschaulich der Blühbiologie, die Bestäubung durch Insekten und Wind, die botanische Klassifizierung der Pflanzen, wie ein Samenkorn geschaffen ist, usw. Des Weiteren gibt es Filmabschnitte, die z. B. zeigen, wie es gelingt, Kreuzungen von Sorten im Garten effizient zu verhindern oder Saatgut mittels verschiedener Methoden (im Wasser oder trocken) zu gewinnen. Original Author:  Filmcrew

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Ernährung & Agrarpolitik"

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Einzäunungen

GESTERN - HEUTE - MORGEN: Einzäunungen

Als Enclosure Movement wird die Auflösung der Allmendrechte in der englischen Landwirtschaft bezeichnet, bei der vorher gemeinschaftlich genutztes Land von privater Seite eingefriedet und intensiver genutzt wurde. Die Enclosure-Bewegung trieb die Kommerzialisierung der britischen Landwirtschaft voran. Dritter Teil.Gegen Ende des 18. Jahrhunderts nahm in England der Anreiz ab, Ackerland in Grünland umzuwandeln. Dafür gab es eine Reihe von Gründen. Erstens wuchs die Bevölkerung schnell, da die Menschen vom ländlichen Raum in die städtischen Fabriken gedrängt wurden. Dadurch wurde mehr Land für die Lebensmittelproduktion benötigt. Zweitens begann importierte Baumwolle aus den USA und Indien, die englische Wolle zu ersetzen. Und drittens war inzwischen Schottland an England angeschlossen und sein weitläufiges Grünland lag bereit, «von den Schafen verschlungen» zu werden.Schottische Räumungen Original Author:  Simon Fairlie

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Ernährung & Agrarpolitik"

KIOSK: Ohne Rast. Ohne Eile. Dokumentarfilm der Kameradist_innen

KIOSK: Ohne Rast. Ohne Eile. Dokumentarfilm der Kameradist_innen

Ohne Rast. Ohne Eile. erzählt vom Kampf indigener Kleinbäuerinnen und Kleinbauern gegen multinationale Agrarkonzerne wie Monsanto im Norden Argentiniens in der Region Monte.Der Konflikt dreht sich um das Eigentum an dem kargen Land, das auf der einen Seite seit Jahrhunderten die indigenen Bauerngemeinden ernährt und auf der anderen Seite ein begehrtes Spekulationsobjekt geworden ist, seit genmodifiziertes Saatgut und chemischer Dünger auch in dieser Region den grossflächigen Anbau von Soja rentabel gemacht haben. Die selbstverständliche Praxis von Gemeineigentum trifft auf internationales Privatrecht. Die Schwachen treffen auf die Starken – und sie siegen – gegen alle Erwartungen.

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Ernährung & Agrarpolitik"

POLEN - LAUTSPRECHER: Anti-Frontex-Tagein Warschau

POLEN - LAUTSPRECHER: Anti-Frontex-Tagein Warschau

Am 21. Mai 2015 haben sich zahlreiche anti-rassistische Gruppen aus verschiedenen europäischen Ländern in Warschau versammelt, um gegen das zehnjährige Bestehen von Frontex zu demonstrieren. Original Author:  Géraud P.*

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Flucht & Migration"

LAUTSPRECHER: Kirchenasyl in Lausanne

LAUTSPRECHER: Kirchenasyl in Lausanne

Seit über fünf Monaten befinden sich sechs Menschen aus Eritrea und Äthiopien im Kirchenasyl in Lausanne. Zwei Pfarrer der Kirche Saint-Laurent und das Komitee Collectif R schützen sie vor der Abschiebung nach Italien. Nach einem «Sommer-Waffenstillstand» mit den Behörden stehen im September neue Auseinandersetzungen und Verhandlungen an. Das Dublin-Abkommen will die Flüchtlinge in ihr Ersteintrittsland zurückdrängen und damit ins Elend. Ein junger Mann aus Eritrea beging im letzten Jahr Selbstmord, nachdem er im Kanton Aargau den Ausschaffungsbescheid nach Italien bekommen hatte. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hatte die Schweiz im November 2014 in einem Entscheid kritisiert, weil sie eine Familie aus Afghanistan nach Italien abschob, und zwar «ohne individuelle Garantien, dass sie eine dem Alter der Kinder angemessene Betreuung erhalten und als Familie gemeinsam untergebracht werden.»  Im Urteil heisst es weiter, dass nicht ausgeschlossen werden könne, dass nach Italien ausgewiesene Asylsuchende dort entweder keine Unterkunft finden oder unter medizinisch problematischen Bedingungen überleben müssten. Original Author:  Michael Rössler, EBF

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Flucht & Migration"

TÜRKEI: Dersim, von Exil zu Exil

TÜRKEI: Dersim, von Exil zu Exil

Im Monat Mai haben wir unseren alten Freund Hüseyin Yildirim «zurück nach Hause» begleitet. Er ist aus Dersim, einer Stadt und einer Region im türkischen Teil von Kurdistan, gleich weit vom  Schwarzen Meer wie von der syrischen Grenze. Original Author:  Sissel Brodal, EBF Frankreich

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

SYRIEN / TÜRKEI: Kurdische Flüchtlinge aus Kobane

SYRIEN / TÜRKEI: Kurdische Flüchtlinge aus Kobane

Nicole Maron hat Ende März 2015 die Flüchtlingslager in der syrischen Grenzstadt Suruç besucht. Ihre Reportage erzählt von den Wünschen, Ängsten und Hoffnungen der Menschen, die dort leben. Original Author:  Nicole Maron*

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Flucht & Migration"

BUCHEMPFEHLUNG : Das Leben einer kurdischen Frau

BUCHEMPFEHLUNG : Das Leben einer kurdischen Frau

Dass die kurdische Bevölkerung in der Türkei seit den 1920er Jahren auf das Brutalste verfolgt wird und zigtausend Kurdinnen und Kurden ermordet, hingerichtet oder zu Tode gefoltert wurden, ist mehr oder weniger bekannt. Wie sehr diese Bevölkerungsgruppe auch heute noch um ihre Rechte kämpfen muss und nach wie vor durch Folter und Mord zum Schweigen gebracht werden soll, ist uns vielleicht weniger bewusst.Das Buch «Mutter, hab keine Angst» von Nicole Maron erzählt, aus nächster Nähe, die Geschichte von Zerin, einer kurdischen Frau aus einem Dorf in der Provinz Diyarbakir, die wegen angeblicher Unterstützung terroristischer Aktivitäten verfolgt und eingesperrt wird. Nach dem Tod ihres Mannes fasst sie den schweren Entschluss, mit einem ihrer zwei Söhne in die Schweiz zu fliehen, wo sie Asyl bekommt. Die Kraft dieser jungen Frau, trotz aller Schikanen, Widerstand zu leisten – zuerst gegen die extrem traditionelle Erziehung in der kurdischen Gemeinschaft, dann gegen die brutale Repression durch das türkische Regime und seine Milizen, die täglichen Erniedrigungen und Grauen, ist fast unvorstellbar. Original Author:  Constanze Warta

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Flucht & Migration"

EMPFEHLUNG ZUM LESEN: Fakten über Griechenland

EMPFEHLUNG ZUM LESEN: Fakten über Griechenland

Die seit April 2015 erscheinende Zeitung FaktenCheck widmete ihre Juni-Ausgabe (Nummer 3) der «Solidarität mit der Bevölkerung in Griechenland». FaktenCheck wird von Menschen in Deutschland herausgegeben, die sich über die aktuelle wirtschaftliche und soziale Entwicklung Sorgen machen. Auch wenn sich fast täglich die Meldungen zu Griechenland überschlagen, bleiben die Artikel und Aufrufe in FaktenCheckHellas aktuell. Die Zeitung setzt den Desinformationen in den Mainstream-Medien gut dokumentierte Informationen entgegen und beleuchtet historische Hintergründe. Sie wendet sich gegen die erzwungene Austeritätspolitik der Troika (EU, EZB und IWF) für Griechenland und unterstützt die Forderung der Griech_innen nach Reparationen und Entschädigungszahlungen für die massiven Nazi-Verbrechen während der deutschen Besatzung. Zum Schluss veröffentlicht die Zeitung eine ausführliche politische FaktenCheck-Stellungsnahme unter dem Titel: «Griechenland retten! Europa neu gründen!» Original Author:  FaktenCheckHellas

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

BELGIEN: Der zerschnittene Zaun von Keelbeek

BELGIEN: Der zerschnittene Zaun von Keelbeek

Auf einer Brachfläche bei Brüssel soll ein riesiges Gefängnis gebaut werden. Manche sagen, es sei nur eine gewöhnliche Brachfläche, zu nichts zu gebrauchen und die Gefängnisse sind seit eh und je überfüllt. Sich jedoch für gemeinnütziges Land einzusetzen und sich gegen den Bau eines weiteren Gefängnisses zu wehren entspringt für mich derselben Logik.Zäune und Gitter Original Author:  Erik D’haese

weiterlesen Lesen Sie weitere Artikel im Thema "Nah & Fern"

letzte KommentareRSS

Avatarbild von Jochen Jochen hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Gast Ein Gast hat den Artikel BUCHVORSTELLUNG: Eine kritische Analyse kommentiert.
Avatarbild von Christine de Bailly Christine de Bailly hat den Artikel SYRIEN: Überlebenswichtige Gärten kommentiert.

letzte AktivitätenRSS

Avatarbild von ute ute hat den Artikel Klimawandel und Krieg in Romanform editiert.

Newsletter abonnieren

Adressen

Globale E-Mail Adresse:

France:
Hameau de St-Hippolyte
F-04300 Limans
Tel.: +33-492-73 05 98
Schweiz/Suisse:
St. Johanns-Vorstadt 13
Postfach 1848
CH-4001 Basel
Tel.: +41-61-262 01 11
PC/CCP 40-8523-5

Österreich:

Lobnik 16
A-9135 Bad Eisenkappel/
Železna Kapla

Mühle Nikitsch
Berggasse/ Travnik 26
7302 Nikitsch/ Filež
Tel: +43-650-34 38 378


Deutschland:

Hof Ulenkrug
Stubbendorf 68
17159 Dargun
Tel.: +49-399 59-20 329
Fax: +49-399 59-20 399

Ukraina | Україна:

vul. Borkanyuka 97
90440 Nizhne Selishche
Khust, Zakarpatia
Fax: +380-31 42-512 20

Romania:

Joachim Cotaru
RO-557168 Hosman
Tel. +40-740-959 389
Fax +40-269-700 700
 

Home - Themen - Archipel - Über das forumcivique - Shop - Mitmachen - Spenden

Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo