Ce site est en construction, certaines pages ne sont pas encore terminées. Merci pour votre compréhension.
 
© 

Einladung zum internationalen Tag der Landlosen am 16. und 17. April 2008 in Basel

Der internationale Tag der Landlosen wird zum ersten Mal in Basel begangen. Hauptanlass dazu ist die Ermordung eines Landlosen in Brasilien im Bundesstaat Paraná, durch eine von Syngenta beauftragte Sicherheitsfirma.


Der 17. April wurde von La Via Campesina der internationalen kleinbäuerlichen und Landlosenbewegung ins Leben gerufen, um an die Ermordung friedlich demonstrierenden Landloser in Brasilien im Jahr 1996 zu erinnern. Der Tag macht darauf aufmerksam, dass Kleinbauern und Landlose in allen Teilen der Welt einen fast hoffnungslosen Überlebenskampf führen. Viele Bauern und Bäuerinnen müssen aufgeben und wandern massenweise in die Städte ab, wo Armut und Slums auf sie warten. Der Tag der Landlosen zeigt zudem die Gefahren auf, welche die Patentierung von Saatgut mit sich bringt. Er warnt vor dem Verlust der Biodiversität oder vor dem Einsatz genmanipulierter Kulturpflanzen.





Programm


Mittwoch, 16. April, 19.30 Uhr: Gewerkschaftshaus, Rebgasse 1 - Podium: «Syngenta hier und weltweit» mit:



  • Gisele Cassano, Brasilien; Anwältin (Terra de Direitos), vertritt die brasilianische Landlosenorganisation MST (Movimento dos Trabalhadores Rurais Sem Terra) im Prozess mit Syngenta;
  • Jonas Gomes de Queiroz, Brasilien; MST-Vertreter, Teilnehmer bei der Besetzung des Syngenta-Geländes im Oktober 2007;
  • Joseph Finantz, Frankreich; Confédération Paysanne d'Alsace: «Die Auswirkungen der Praktiken von Syngenta und anderen Agrochemie-Konzernen auf die europäische Landwirtschaft»;
  • François Meienberg, Schweiz; Erklärung von Bern (EvB): «Das Pestizid Paraquat - ein Syngentaprodukt - und seine tödliche Folgen in den Ländern des Südens».


Donnerstag, 17. April, ganzer Tag: Markt auf dem Claraplatz


Mit Bioprodukten, Informations- und Verpflegungsständen der  beteiligten Organisationen; Kulturprogramm.


16 bis 18 Uhr: bunter Umzug vom Claraplatz zum Hauptsitz der Syngenta
15.30 Uhr: Besammlung auf dem Claraplatz


Kurze Reden der VertreterInnen aus Brasilien vor dem Eingang der Syngenta. Ãœbergabe eines Protestbriefs an die Verantwortlichen von Syngenta.


Kurze Reden auch von:



  • Prof. Ueli Mäder, Soziologe Universität Basel (auf dem Claraplatz 15.45);
  • Hans Schäppi, Solifonds (vor der Syngenta).

Der Aktionstag wird unterstützt von:
Armutsliste 13, attac Basel, BastA!, Bio-Bauern Nordwestschweiz, Confédération Paysanne d'Alsace, Erklärung von Bern-Regionalgruppe Basel, Europäische Kooperative Longo maï, Europäisches BürgerInnenforum ? Komitee Schweiz, Grüne Basel-Land, Junge Grüne Nordwest, Juso Basel, Neue PdA, Palästinakomitee, Solifonds, Uniterre.







Verschiedene Beiträge zum Download:


  • Flyer zum Landlosentag, als PDF s/w
  • Plakat zum Landlosentag, als PDF s/w
  • Artikellandl1704Internet.rtf
  • Aufruf von La Via Campesina (VC_Aufruf08_D_E.rtf): Transnationale Konzerne im Agrobusiness verursachen die Welternährungskrise. Kleinbauern holen sich ihre Rechte zurück. Aufruf zum "Internationalen Tag des kleinbäuerlichen Kampfes" am 17. 4. durch La Via Campesina.
  • Rédigé par AG Tag der Landlosen, c/o Europ䩳ches B?nnenforum, 12.04.2008, recrutés par juergen
    Commentaires sur cet article
    Le contenu de ce champ sera maintenu privé et ne sera pas affiché publiquement.
    CAPTCHA
    This question is for testing whether you are a human visitor and to prevent automated spam submissions.

    Accueil - Thèmes - Archipel - À propos de forumcivique - Shop - Rejoindre - Dons

    Europäisches BürgerInnen Forum - Forum Civique Européen - European Civic Forum - Foro Cívico Europeo